Porno Frei
  Home  |  Jesus?  |  Newsletter  |  Feedback  |  Support / Mitarbeit  |  Impressum  
     
Wieso Porno-Frei?
Porno & Gesellschaft
Pornosucht
Sexualität
Beziehung
Singles
Erlebt
Hilfestellungen
Ressourcen
News & Aktuelles
 
 

  Kontakt  
  Links  
  weiterempfehlen  
     


Porno-Frei-Visitenkarte
Hier bestellen

 

Der Mann und seine Integrität

von Daniel Schönenberger

"Es ist rot!", rief meine Frau. Ich drückte blitzartig auf die Bremse, doch ich stand schon mitten auf der Kreuzung. Während ich rückwärts fuhr, blitzte auch schon die Radarkamera auf. Dies ausgerechnet bei der Kreuzung, an der ich täglich vorbeifahre und deren Radarkamera mir bestens bekannt ist! 'Warum passiert mir dies', ging mir durch den Kopf. Während ich nun weiterfuhr und den Ärger mit der Rotlichtkamera zu verdauen versuchte, war es mir, wie wenn Gott zu mir sprechen würde: " Irgendwie denkst du, dass die Verkehrsregeln für andere gemacht sind und du sie nicht so ernst nehmen musst. Warum bist du so unfrei, dass du dich nicht daran halten kannst?"

Eine neue Freiheit
Diese Sätze führten in mir zu einem ganz neues Verständnis von Freiheit: echte Freiheit ist nicht, wenn ich über den Regeln stehe, sondern wenn ich mich dazu entschliessen kann, mich daran zu halten. Und diesen Entschluss fasste ich damals im Auto (mit etwas Nachschubsen durch meine FrauJ). Mir wurde klar, dass Gott mich mit einigen ähnlichen Erlebnissen in eine Schulung genommen hat, um mich an diesem Punkt frei zu machen.

  1. Als Männer wollen wir in geistlicher, moralischer und sexueller Reinheit leben.
    Es geht dabei nicht nur um Freiheit von Süchten wie Alkohol, Drogen, Arbeitssucht oder Pornografie, um das, was wir Männer am Abend uns im Fernsehen oder im Internet anschauen. Sondern auch um die Frage, wovon unsere Gedanken gefangen sind. Es geht um Ehrlichkeit, darum, was uns durch den Kopf geht oder über unsere Lippen kommt, wenn uns jemand auf der Strasse den Vortritt verweigert, es geht um unsere Integrität in allen Lebensbereichen, auch dann, wenn wir die Steuererklärung ausfüllen, die Spesenabrechnung machen, im Büro telefonieren oder einem Kunden einen Liefertermin versprechen. Oder darum, dass wenn wir versprochen haben, einmal früher nach Hause zu kommen, wir nicht doch noch länger arbeiten.

    Was kommt über den Fernseher in deine Seele?
    Im Hohelied 2,15 steht, dass es die kleinen Füchse sind, die den Weinberg verderben. Es geht hier nicht um das gesetzliche Einhalten von Regeln, sondern darum, dass wir uns von Gott in eine immer grössere Freiheit hineinführen lassen. Wie froh bin ich nun z.B., dass wir vor über einem Jahr die Fernsehkonzession kündigten und ich nicht ständig fernsehen muss. Seither sind die Abende viel erfüllender und das Leben qualitativ besser geworden. Doch vorher habe ich mich lange gesträubt und geglaubt, dies würde mich nur einengen. Doch genau das Gegenteil ist der Fall. Womit wir unsere Gedanken füllen oder was über die Augen in unsere Seele kommt, das bestimmt unser Leben. Und es ist sicher angenehmer, den Fernseher zu entfernen, als sich das Auge auszureissen, das einen zur Sünde verführt (siehe Matth.5,29).

    Nun, wie kommen wir in diese Freiheit hinein? Hier als Vorschlag einige praktische Schritte:
    Triff Entscheidungen: bekenne deine Sünden und nimm die Vergebung von Jesus an! Ändere deine Haltung!
  2. Macht es zum Thema in eurer Männergruppe!
  3. Nimm dir den Bereich in deinem Leben vor, in dem du am meisten fällst und sprich mit einem Freund darüber!
  4. Arbeite einen konkreten Veränderungsplan aus!
  5. Gib einem Freund oder deiner Männergruppe gegenüber wöchentlich Rechenschaft über deine Fortschritte oder Rückschläge (Anmerkung: für die Ehebeziehung ist es nicht förderlich, wenn die Frau den "Kontrolleur" spielen muss)!
  6. Rechne mit Gottes Hilfe und danke ihm für jeden Fortschritt!
 

 

porno-frei.ch powerd by Livenet, Jesus.ch
zum Seitenanfang


erlebt  newsticker.ch sex-porno-erotik.ch Wo bist du Gott?