Porno Frei
  Home  |  Jesus?  |  Newsletter  |  Feedback  |  Support / Mitarbeit  |  Impressum  
     
Wieso Porno-Frei?
Porno & Gesellschaft
Pornosucht
Sexualität
Beziehung
Singles
Erlebt
Hilfestellungen
Ressourcen
News & Aktuelles
 
 

  Kontakt  
  Links  
  weiterempfehlen  
     


Porno-Frei-Visitenkarte
Hier bestellen

 
Pornographie Filter

Wer gegen seine ursprüngliche Absicht wiederholt auf Pornoseiten landet und dies danach bereut, aber immer wieder auf einem erotischen Webangebot landet, sollte sich die Anschaffung eines Filtersystems überlegen.

Wir stellen Ihnen hier die gängigsten Filter vor.

  • SurfontheSaveside: Der mit Abstand beste Filter was die Vollständigkeit der blockierten Webseiten betrifft. Dieses von einer christlichen Organisation betriebene Produkt hat unsere beste Empfehlung.

  • Norton Internet Security: Eine umfassende Internetsuite mit Antivirus, Firewall, Zugriffssteuerung für Kinder. Der Filter ist im Bereich Pornografie gut, liegt jedoch deutlich unter der Dichte von SurfontheSafeside.

  • Covenant Eyes: Jede besuchte Seite wird automatisch an eine Rechenschaftsperson weitergeleitet. Es ist kein eigentliches Filterprogramm, sondern eine Überwachungssoftware. Wer einen BigBrother als Freund hat, wird damit Erfolg haben.

  • Internet Explorer: Der Filter geht primär von Stichworten aus. Hoch eingestellt kann man auch porno-freie Seiten nicht mehr besuchen. Niedrig eingestellt hat es ganz viele Lücken. Urteil: Zwar gratis, aber kaum zu gebrauchen. Achtung: Wer das Passwort vergisst, muss Windows neu installieren, um jemals wieder den Internet Explorer gebrauchen zu können.

Unsere Empfehlung ist das Angebot von SurfontheSaveside.

Informationen dazu finden Sie hier.

Weitere Informationen zu den anderen Filterangeboten siehe unten.

 


Detaillierte Infos


PICS (Platform for Internet Content Selection) ist ein Labelling System, mit dem die Web Content Provider ihre Seiten mit einem universal standardisierten Label versehen können. Der IE5 kann diese Labels auswerten.

ICRA (Internet Content Rating Association) www.rsac.org

Internet Explorer

Funktionsweise:

Sites und einzelne Pages können manuell enabled oder disabled werden.
ICRA liefert ein Filter file, welches nach PICS labels filtert. Gewissen Sites markieren ihre Seiten mit PICS Label. Im Internet Explorer kann definiert werden, welche Label zugelassen sind. Damit können alle übrigen Seiten ausgefiltert werden. Der wesentliche Schwachpunkt: Nur ganz wenige Anbieter von anstössigem Material versehen ihre Seiten mit Labels.

Installation:

Das File icra.rat von www.rsac.org herunterladen und unter C:\windows\system installieren.
Unter „Extras\Internetoptionen\Inhalt\Einstellungen\Filter „die gewünschten Einstellungen vornehmen.
Achtung: Ist „Extras\Internetoptionen\Inhalt\Inhaltsratgeber\Allgemein\Zugang zu Sites, die nicht klassifiziert sind, zulassen“ markiert, werden praktisch keine Seiten herausgefiltert.

Beurteilung:

Kostet nichts
Ist praktisch nicht brauchbar (Eine wirkliche Filterung von Porno Seiten müsste von Hand erfolgen, was sehr aufwendig wäre)

 

Norton Internet Security 2002 Family Edition

Funktionsweise:

Symantec funktioniert mit einer Liste von Sites. Die „Kindersicherung erlaubt aus einer Liste von Kategorien entweder einige zu erlauben oder einige zu blockieren. Zusätzlich können manuell Sites zugelassen oder ausgeschlossen werden. Diese Liste wird mit live update periodisch auf den neuesten Stand gebracht. Veränderung dieser Liste kann bei Symantec.com beantragt werden.
Zusätzlich ist eine umfangreiche Firewall Funktionalität vorhanden, welche vor allem dann von Nutzen ist, wenn der Computer via Kabel Modem oder ADSL ständig am Internet angeschlossen ist.
Es können verschiedene Konten für verschiedene Benutzer in der Familie definiert werden mit unterschiedlichen Rechten und Filter Konfigurationen.
Die Filter Funktion läuft auf dem eigenen Computer
Netscape und Internet Explorer werden ebenbürtig unterstützt.

Installation/Deinstallation:

Installation mit automatischem Setup Programm ab CD
Konfiguration der Kindersicherung (und der Firewall Einstellungen) im Management Fenster

Probiermöglichkeit:

- Kostenloses Download (ca 450kB) mit zeitlich limitiertem Einsatz


Beurteilung:

Kosten:
Kann eingesetzt werden. Ist vor allem interessant, wenn die Firewall Funktionalität gebraucht wird (für Leute mit einem Kabel oder ADSL Modem, welche für ihren PC ein Firewall und einen Virenschutz brauchen.
Die Filterung ist nicht überall auf dem neuesten Stand. Es gibt Porn Seiten, die durch den Filter schlüpfen. Der Pornoschutz ist nicht die Hauptsache des Produktes.

 

Covenant Eyes

Funktionsweise:

Alle Web Aktivitäten werden lokal protokolliert und an den Server bei www.covenanteyes.com gesandt. Davon wird monatlich ein Report generiert, der an ein oder zwei Partner gesandt wird. Damit wird eine Rechenschaft über die Internet Aktivitäten geleistet, ohne den Zugang zu den Internet Seiten zu behindern.
Um Zugang zum Internet zu erhalten, muss der Benützer sich beim Programm anmelden.

Installation/Deinstallation:

Bei Convenant Eyes sich als User anmelden. Die Bezahlung geht per Kreditkarte.
Nach dem Abschluss der Member Registrierung kann die lokale Software heruntergeladen werden
Für die Deinstallation muss zuerst bei convenanteyes.com der Deinstallations Code verlangt werden.

Beurteilung:

Kosten:
Kann eingesetzt werden. Es werden keine Seiten ausgeblendet, damit keine Behinderung der Arbeit, keine Schwierigkeiten mit allfälligen Netzinstallationen.

Weitere hier nicht kommentierte Filter: Surfwatch, Netnanny, Cybersitter

 

 

 

porno-frei.ch powerd by Livenet, Jesus.ch
zum Seitenanfang


erlebt  newsticker.ch sex-porno-erotik.ch Wo bist du Gott?